Produktiv und innovativ in der Metall- und Elektroindustrie mit alternden Belegschaften - Lebenszyklusorientierte Organisations- und Personalentwicklung für wettbewerbsfähige Unternehmen
Aktuelles
Veranstaltungen
OE-/PE-Konzepte
Beispiele
Presse
Wir über uns

Neuigkeiten

Der PersonalKompass ist online! Er gibt Ihnen Orientierung auf dem Weg zu einer lebenszyklusorientierten Personalpolitik. Sie erfahren, welche betrieblichen Handlungsfelder von besonderer Bedeutung sind und lernen konkrete Instrumente der betrieblichen Personalpolitik kennen, die für den unmittelbaren Einsatz in Ihrem Betrieb praxisnah aufbereitet sind. Nach dem Baukastenprinzip können Sie die Instrumente maßgeschneidert nach Ihrem Bedarf zusammenstellen. Hier können Sie ihn herunterladen: PersonalKompass

Hier finden Sie eine kurze Power Point Präsentation zum PersonalKompass:
PersonalKompass - eine Kurzpräsentation

Projektpartner

Institut der deutschen Wirtschaft

INCON AG

METALL NRW

Veranstaltungen 2010

25./26.11.2010 Employment Week, Brüssel
Am 25. und 25. November 2010 findet in Brüssel die diesjährige "Employment Week" statt. Die EU-Kommission ist Mitveranstalter und stellt Beschäftigungsstrategien und Zukunftsinitiativen vor. Es werden auch Projekte und Unternehmensfallstudien präsentiert. Darüber hinaus werden die Preisträger des internationalen AARP-Arbeitgeber-preises für alternsgerechte Personalpolitik gewürdigt. Dieser Preis, der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal vergeben wird, zeichnet Unternehmen aus, die in besonderer Weise Maßnahmen des lebenslangen Lernens, der Gesundheitsförderung, der Vereinbarkeit von Beruf und Familie/flexible Arbeitszeitmodelle, der Personalgewinnung oder der Altersvielfalt praktizieren.

Weiter Informationen erhalten Sie hier.

_________________________________________________________

PriMa-Workshop, 09.11.2010, Köln
Haben Sie sich auch schon oft gefragt, wie viel Wissen alt gediente Mitarbeiter mit in Rente nehmen werden? Oder warum Unternehmen immer weniger Nachwuchs rekrutieren können?

Um eine Antwort auf diese und ähnliche Fragen zu geben und praktische Lösungen für Betriebe zu finden, hat das Institut der deutschen Wirtschaft Köln das Konzept der lebenszyklusorientierten Personalpolitik entwickelt, das für die unterschiedlichen Lebens- und Erwerbsphasen der Mitarbeiter flexible Arbeitszeitmodelle, Mitarbeiterbindungsprogramme und Wissensmanagementinstrumente einsetzt.

Wie dies konkret aussehen kann und worauf sich die Unternehmen in den nächsten Jahrzehnten einstellen müssen, haben wir mit Ihnen im Rahmen des PriMa-Workshops am 09.11.2010 in Köln erörtert.

Die Vorträge finden Sie nachfolgend als PDF-Datei:

- Vortrag "Das Projekt PriMa: Wettbewerbsfähige Personalpolitik für KMU" von Christiane Flüter-Hoffmann, Projektleiterin IW Köln

- Vortrag "Demografie und veränderte Arbeitswelt – Herausforderungen für Unternehmen und Beschäftigte" Wolfhart Haack, Sprecher des Vorstands der incon AG, Taunusstein

- Newsletter IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation unter anderem zum Thema "Talentmanagement: So finden und binden Sie die richtigen Talente", über das Ursula Vranken auf dem Workshop referiert hat.


_________________________________________________________

12.-14.10.2010 Messe "Zukunft Personal", Köln
Vom 12. bis zum 14. Oktober 2010 findet zum elften Mal die Messe "Zukunft Personal" in der Koelnmesse statt. Parallel zur Fachmesse findet der dreitägige Kongress "Professional Learning Europe Conference - PLE" zu den Themengebieten "E-Learning" und "Wissensmanagement" in Unternehmen im Kristallsaal der Koelnmesse statt.

Weiter Informationen zur Messe erhalten Sie hier.

Weiter Informationen zum Kongress erhalten Sie hier.

________________________________________________________

29.09.2010, VITNESS-Workshop, Köln
Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) richtet den ersten Workshop des Projekts VITNESS aus. Mit diesem Projekt wollen wir Unternehmen durch kostenlose Informationen und Beratung darin unterstützen, ihre Wettbewerbsposition zu stärken. Das Projekt verbindet ein Qualitätsmanagementsystem (EFQM) mit zwei personalpolitischen Konzepten: eines verändert das Führungssystem durch eine konsequente Ergebnisorientierung und das andere setzt neue Anreize für die Beschäftigten im Demografiemanagement.Das EFQM Excellence Modell ist eines der am häufigsten verwendeten Qualitätsmanagement-Systeme in Europa. Es bewertet die Effizienz eines Unternehmens bei der Entwicklung und Einhaltung seiner Strategie auf der Grundlage der Anforderungen und Erwartungen seiner Kunden. Qualitätsmanagement gilt seit vielen Jahren als ein wirkungsvolles Instrument zur Dokumentation, Bewertung und Verbesserung von Arbeitsabläufen, Strukturen und Prozessen. In der produzierenden Industrie wird es seit vielen Jahren angewandt, aber auch immer mehr Dienstleistungsunternehmen wollen ihre Geschäftsprozesse und Ergebnisse nachhaltig verbessern.

Der Workshop fand am 29. September 2010 von 14:00 bis 17:00 Uhr im IW Köln statt. Hier finden Sie die Präsentationen:

Steffen Kinkel
Wie Wirtschaft und Wissenschaft profitieren können
Prof. Dr. Ralf Neuhaus
Excellente Leistungen erzielen - Das EFQM-Modell für den Mittelstand
Christiane Flüter-Hoffmann
Neues Managementkonzept - STRONG (das ROWE-Konzept)
Dr. Thomas Mühlbradt
Business Excellence im Demografiemangement - Ideen und erste Erfahrungen

_________________________________________________________

01./02.07.2010 Personalmanagementkongress, Berlin
Am 1. und 2. Juli 2010 findet in Berlin der Personalmanagementkongress 2010 statt. Viele Instrumente der lebenszyklusorientierten Personalpolitik werden dort diskutiert; bspw. Arbeitszeitflexibilisierung, familienfreundliche Personalpolitik, Talentmanagement, Rekrutierungsstrategien, demografische Entwicklung und Employer Branding.

Weiter Informationen erhalten Sie hier.

_________________________________________________________

10./11.06.2010 DGFP-Kongress, Wiesbaden
Am 10. und 11. Juni 2010 findet in Wiesbaden der 18. DGFP-Kongress der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e. V. statt. Die wichtigsten Handlungsfelder der Personalmanager für die nächsten Jahre hat der Kongress auch zum Thema gemacht: Talentmanagement, Employer Branding, Demografiemanagement und strategische Personalplanung. Der Kongress wird begleitet von der Fachmesse "Personal und Weiterbildung". Erstmalig wird in Kooperation mit dem Deutschen Bundesverband Coaching e. V. der "Deutsche Coaching Preis" verliehen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

_________________________________________________________

05.05.2010 Forumsveranstaltung, IHK Koblenz
Am 5. Mai 2010 findet in der IHK Koblenz die Veranstaltung "Erfolg durch Personalentwicklung - Im Gespräch mit Praktikern" statt. Dort wird die Projektleiterin des Projekts PriMa, Christiane Flüter-Hoffmann, den Einführungsvortrag halten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

_________________________________________________________

Fachtagung des Projektes KMU-MINT, 20.04.2010
Am 20. April 2010 veranstaltete das Projekt KMU-MINT des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln eine Fachtagung zum Thema MINT-Fachkräftesicherung. Die Tagungsgäste erhielten praxiserprobte Anregungen sowie wissenschaftliche Hintergrundinformationen zur Gestaltung einer erfolgreichen Personalarbeit. Das genaue Programm sehen Sie hier.

Den Vortrag von Frau Flüter-Hoffmann finden Sie hier.
Alle anderen Vorträge sind auf der Website abrufbar.

_________________________________________________________

Führungskräftekongress Interdisziplinäre Intensivmedizin, 15.03.2010
Am 15. März 2010 hielt die Projektleiterin des Projekts PriMa einen Vortrag auf dem Führungskräftekongress Interdisziplinäre Intensivmedizin (FII) im Grandhotel Petersberg, Königswinter. Schwerpunktthema des Kongresses war "Prävention". In ihrem Vortrag "Der demographische Wandel" stellte Frau Flüter-Hoffmann auch das Konzept der "Lebenszyklusorientierten Personalpolitik" vor und diskutierte mit den Medizinern, wie dieses Konzept, das in Banken und Industrie-Betrieben schon verbreitet ist, auch in Kliniken umgesetzt werden könnte.





GEFÖRDERT: Bundesministerium für Bildung und Forschung Europäischer Sozialfonds Europäische Union Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt Förderschwerpunkt Innovationsstrategien jenseits des traditionellen Managements
Familienfreundlichkeit
Lebenszyklusorientierung
Wissentransfer
Qualifizierung
Gesundheitsförderung
Erfahrungsnetzwerk
Kontakt | Impressum | Disclaimer